Pferdegestützte Interventionen

Pädagogisch-psychologische Einheiten mit Kon.takt zwischen Mensch und Pferd auf Augenhöhe

Pferdegestützte Interventionen im Überblick

In unseren pferdegestützten Interventionen nutzen wir pädagogische und psychologische Methoden, angepasst an die individuellen Ziele. Dabei unterstützen uns die Pferde als zusätzliche Interaktionspartner*innen und Motivator*innen. Der Kon.takt zu den Pferden findet in der freien Begegnung am Boden statt. Im Umgang mit den Pferden und den Menschen nutzen wir die positive Verstärkung und sind darauf bedacht, dass die Bedürfnisse und Grenzen aller Beteiligten beachtet werden.

Mit viel Ruhe und Elan bilden wir unsere Pferde aus und bieten ihnen ein Umfeld, in dem sie sich bestmöglich entfalten können. Dabei erleben wir selbst täglich den wohltuenden Kon.takt zu ihnen. Und dieser Eindruck bestätigt sich durch aktuelle Forschungsergebnisse: Pferdegestützte Interventionen sind zum Beispiel in der Lage depressive Symptome zu reduzieren, die Stimmung positiv zu beeinflussen, den Blutdruck zu senken und Angst zu verringern. Sie eignen sich für Menschen jeden Alters mit und ohne Behinderung der Teilhabe.

Mögliche Themen sind:

  • Akku leer? –Stärken im Umgang mit Stress entdecken
  • Ich kann das! – Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen erleben
  • Wut, Trauer, Angst? – Begleitung von emotionalen Krisen
  • Wie fühlt sich das an? – Förderung der Wahrnehmung
  • Wie soll ich es sagen? – Förderung der kommunikativen Kompetenzen
    (auch für Menschen, die Unterstützte Kommunikation nutzen oder es lernen wollen)

Du fühlst dich von keinem der hier aufgeführten Themen angesprochen? Melde dich trotzdem gerne bei uns und wir überlegen gemeinsam, ob unser Angebot für dich geeignet ist.

“Die achtsame Herangehensweise hat viel Raum zum Beobachten ermöglicht. Der Kontakt mit den Tieren hat mich extrem entspannt und die erzählten Inhalte zur bewussteren Interaktion mit den Tieren waren interessant für mich. Danke!”

“Mir hat es sehr gut gefallen. Pferden so entspannt zu begegnen war für mich etwas ganz Neues!”

“Vielen Dank für die tolle und spannende Erfahrung! Der neue Ansatz im Umgang mit den Pferden ist sehr inspirierend und man fühlt sich ihnen näher und vertrauter.”

“Da ich selbst nie richtigen Kontakt zu Pferden hatte, habe ich mich immer stark zurückgehalten. Deine Tiere haben mir im Laufe der kurzen Zeit so viel Sicherheit gegeben, dass ich selbst total entspannt, frei ohne Zaun o.Ä. neben einem Pferd stehen konnte. Eine für mich völlig neue Erfahrung.”

“Es war sehr interessant. Im Moment innezuhalten, zu denken und zu benennen, wie man sich genau fühlt. Es hilft sehr, um jede Zeit wertzuschätzen.”

Einzelsitzungen

Erstes Kennenlernen

Zunächst lernen wir uns in einem Erstgespräch kennen. Wir zeigen dir den Stall und stellen dir die Pferde vor. Dann besprechen wir die Formalia, dein Anliegen und formulieren Ziele, die du in der pferdegestützten Intervention erreichen möchtest. Wer bist du? Was sind deine Erwartungen an die Einheiten? Was sollte auf keinen Fall passieren? Bei Kindern werden die Ziele immer gemeinsam mit dem Kind und dem/den Erziehungsberechtigten definiert.

Das Erstgespräch dauert 60 min und kostet 40€.

Ablauf einer Einheit

Du darfst erst einmal in Ruhe bei uns ankommen. Du darfst selbst entscheiden, ob du bei deiner Einheit Zuschauer*innen haben möchtest oder ob die Zeit bei uns nur für dich alleine ist (für diejenigen, die die zur Intervention begleiten: Wir geben gerne Tipps, wie du die 60 min gestalten kannst). Dann besprechen wir gemeinsam den Verlauf deiner Einheit. Dabei machen wir Vorschläge, die du annehmen oder ablehnen kannst. Du bist außerdem herzlich eingeladen Wünsche an uns zu formulieren. Am Ende der Einheit planen wir genug Zeit ein, damit du dich in Ruhe von deinem Pferd verabschieden kannst.

Eine Einheit dauert 60 min und kostet 80€.

In der Regel finden unsere Einheiten im Einzelsetting statt. In begründeten Fällen, kann jedoch ein Gruppenangebot arrangiert werden. Unsere Pferde werden nicht geritten. Alle Begegnungen mit dem Pferden finden am Boden statt.

ClicKids

In 10 Modulen vermitteln wir Kindern die Theorie und Praxis der positiven Verstärkung. Sie erlernen bei uns einen Umgang mit Pferden, der nicht auf Dominanz und einem Machtgefälle beruht, sondern auf Kooperation und freudigem Miteinander. Spielerisch fördern wir durch die Gestaltung der Trainingsstunden planvolles Handeln, Merkfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Grob- und Feinmotorik, Selbstwirksamkeit und Kommunikationsfähigkeit.

Hier gibt’s unseren Flyer.

Ablauf

Wie bei unseren anderen Angeboten entscheiden die Kinder, ob sie Zuschauer*innen bei ihrem Training möchten. Wir geben gerne Tipps zu Aktivitäten oder Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Stalls.

Die Trainingseinheit startet immer mit einer kurzen Befindlichkeitsrunde, in der jedes Kind die Möglichkeit bekommt, zu benennen, wie es ihm in diesem Moment geht. Darauf folgt ein kurzer theoretischer Input, der spielerisch aufgebaut ist. Anschließend planen wir, was wir für die heutige Trainingseinheit benötigen und setzen die Theorie in die Tat um. Je nach Trainingsthema sind immer zwei bis drei Kinder an einem Pony. Am Ende gibt es eine Abschlussrunde in dem jedes Kind reflektieren kann, was heute gut war oder vielleicht auch blöd. Uns ist es wichtig, dass die Kinder hier den Raum bekommen sich und Situationen zu reflektieren, um daraus ggf. Strategien für die kommenden Einheiten abzuleiten.

Eine Einheit dauert 90 min und kostet pro Kind 40€.